Wichtiger Hinweis...

Zur Gestaltung unserer Webseite verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimme Ich der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung zu diesen Seiten zu.

Weitere Informationen zu Cookies und den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Region Ostfalen...
14/48

Eine Adresse für die Region


hallo-burgdorf.de
 


Heute ist Montag der 17.12.2018 - 09:54

Hier auf der Baustelle bist Du richtig.



Die neue Seite von Hallo Burgdorf...
Burgdorf ist eine Stadt in der Region Hannover und gehört zu den Orten am westlichen Rand der Region Ostfalen. 

Mit der Adresse www.hallo-burgdorf.de wirst Du zukünftig in der ganzen Region Ostfalen unterwegs sein. Eine Region von der Elbe bis zu Leine. Du kannst andere Städte kennen lernen und Besucher aus anderen Orten können hier einiges über Burgdorf erfahren. Wobei Du hier über die aktuelle Politik in Burgdorf nichts finden wirst. Über Zukunftsversionen schon.

2019 starten wir offiziell mit der neuen Hallo-Burgdorf Seite für Burgdorf und die Region.

Wenn Du mitmachen willst, gerne.

Einfach eine Mail schicken.

  © 2018 wdh
Mit Region ist gemeint nicht nur die Region um Burgdorf, sondern auch die Städte Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg sowie die Landkreise Gifhorn, Goslar,  Peine und Wolfenbüttel sondern die Region Ostfalen von der Elbe bis zur Leine.  Genauere Grenzen findes Du hier...

Hiermit kannst Du eine Stadt oder Gemeinde der Region auswählen. Sei aber nicht entäuscht, wenn dein Ort hier noch nicht erscheint. Es gibt zu viele schöne Orte in der Region. Wir arbeiten daran...


Vielleicht interessiert dich dieser Beitrag ja auch?

Per Zufall ausgewählt...

Kunstprojekt GlasArche 3

Ausstellung an der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn


Noch bis zum 15. April 2018 macht das Kunst- und Naturschutzprojekt GlasArche 3 des Landschaftspflegeverbandes „Mittleres Elstertal“ e.V. Station in der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn.

Auf dem Gelände der ehemals größten DDR-Grenzübergangsstelle an der innerdeutschen Grenze verweist das rund 5 Meter große, von einer hölzernen Hand gehaltene Glasboot auf den tiefgreifenden Einschnitt, den die Grenze für Mensch und Naturraum in der Region darstellte.

Parallel zur Präsentation des herausragenden Kunstprojektes zeigt die Gedenkstätte in ihrem Wechselausstellungsbereich eine vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) sowie der Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz des Landes Sachsen-Anhalt (SUNK) gemeinsam gestaltete Ausstellung zum Grünen Band, dem größten existierenden Biotopverbund Deutschlands. Außerdem stellt Holz-Künstler Christian Schmidt einige seiner Arbeiten den Besucherinnen und Besuchern vor.

„Mit der Präsentation der GlasArche und der Begleitausstellung an diesem bedeutenden ehemaligen Machtort des DDR-Grenzregimes möchte die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn zur Auseinandersetzung mit der jüngsten Diktaturvergangenheit anregen und auf die Entwicklung des einstigen `Todesstreifens´ in einen bewahrenswerten Naturraum hinweisen“ erklärt Gedenkstättenleiterin Dr. Susan Baumgartl. „Wir freuen uns, zusammen mit unseren Projektpartnern Kunsterleben, Naturschutz und Vergangenheitserkundung zu verbinden“.

Ausstellung „GlasArche am Grünen Band“

Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn
An der Bundesautobahn 2,
39365 Marienborn

Der Eintritt ist frei.

Online BU: 2  Heute: 14  Gestern: 48  Monat: 578  Jahr: 15149





Informationen zu Ostfalen findes Du auch bei Wikipedia...


Diese Seite wurde 28750 mal aufgerufen.
Online BU: 2  Heute: 14  Gestern: 48  Monat: 578  Jahr: 15149